Das Spiel  Super Mario 3D Land ist zwar auch “schon” von 2011, aber ein gutes Spiel kennt kein Alter.

Ich selbst spiele auch heute noch gerne die alten Final Fantasy Spiele oder Metal Gear, aber darum soll es jetzt nicht gehen.

Zurück zu Super Mario 3D Land von 2001, toll es spiel. Der Schwierigkeitsgrad ist am Anfang zum Kennenlernen und für unerfahrene Gamer sehr angenehm. Die fehlende 3D-Funktion beim 2DS fehlt meinem Sohn jetzt nicht unbedingt, zumal er sie garnicht kennt.

Tolle Umsetzung und super Aufbau…

Wirklich toll finde ich die Umsetzung der Figuren. Mario und die ganzen anderen Charaktere sind wunderbar, farbenfroh und detail gerecht aufgebaut. Es hat mich gleich ein Stück an Super Mario World für den Snes erinnert.

Die Story (Geschichte) des Spiels ist nicht wirklich was besonderes, man muss wieder einmal die Prinzessin retten. Mehr möchte ich da jetzt nicht zu schreiben.

Die Level sind sehr ansehnlich aufgebaut und Menge her sind es auch ausreichend viele, sogar sehr viele. Da wurde nicht nur auf Abwechslung und Menge sondern auch auf Qualität geachtet.

Ein Sternesystem mit verschiedenen Zielen pro Level wie beim Super Mario 64 wäre bestimmt auch überzeugend gewesen.

Vorsicht: Nicht zu schnell durchspielen…

Um bestimmte Level freizuschalten braucht man ausreichend ‘große Münzen’ (wie heißen die nochmal?) von denen es 3 pro Level gibt. Ich persönlich bin eher der Typ der durch ein Level durch rauscht, ähnlich denkend wie bein einem Speedrun. Was eher negativ war als wir nicht in Bowsers Schloss konnten weger besagter fehlender Münzen.

Mein Sohn (dessen Namen ich übrigens bewusst nicht erwähne) findet das eher weniger schlimm, er ist der typische Punktesammler.

Ich vermute das liegt einfach daran, dass ich kaum noch Zeit zum Spielen finde und deswegen in kurzer Zeit soviel wie möglich schaffe möchte.

In Spiel gibt es an einigen Stellen kleine Rästel die durch eine kleinen kleinen optischen Trick täuschen. Mit dem Nintendo 3DS sind diese wahrscheinlich leichter zu durchschauen. Allerdings gibt es meist einen Schalter der die Perspektive kurz ändert. Dadurch ist auch das leicht machbar.

Der Schwierigkeitsgrad bei Super Mario 3D Land…

Um nochmal auf den Schwierigkeitsgrad zurückzukommen: Ich persönlich fand ihn zu leicht, in den späteren Welten wird dieser aber tatsächlich angehoben, wie ich in einigen Rezensionen gelesen habe. Durch das Sammeln der besagten großen Münzen bleibt auch eine gewisse Herausforderung beim durchspielen von Super Mario 3D Land.
Überraschenderweise wurden sogenannte “spezial Welten” nach dem kompletten durchspielen freigeschaltet. Ich kam noch nicht dazu diese zu spielen.
Dadurch wird der komplette Inhalt des Spiel nochmal deutlich erhöht, sehr zu unserem Gefallen. Da kann man Nintendo ruhig mal loben.

Insgesamt ist es ein tolles Spiel und wir (mein Sohn und ich) freuen und wirklich sehr darüber. Dank der Beleuchtung des 2DS kann er ja auch im Dunkeln spielen, beim Gameboy ging das damals nicht so wirklich 😉

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen